Mit sich selbst im Grünen sein

Unter diesem Motto bietet die INTEC gGmbh Lebenshilfe Erlangen-Höchstadt Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen weitreichende Möglichkeiten der Rehabilitation. Dazu gehört auch die Beschäftigung in der Landwirtschaft und Landschaftspflege, welche sinnstiftend wirkt und eine geordnete Tagesstruktur vermittelt. Die Gartengruppe der INTEC übernimmt beim Landschaftspflegeverband insbesondere solche Spezialaufgaben, bei denen viel Handarbeit in schwierigem Gelände erforderlich ist.

Im Februar haben die MitarbeiterInnen im Fürther Stadtgebiet dort Gehölze auf den Stock geschnitten, wo man mit Maschinen nicht hinkommt: Im geschützten Landschaftsbestandteil „Am Talblick“ und in einer großen Schilffläche am Pegnitzradweg. Diese steht im Winterhalbjahr, in dem aus Gründen des Vogelschutzes solche Arbeiten durchgeführt werden, praktisch durchgehend unter Wasser. Trotzdem sollte ein Großteil der aufgegangenen Büsche und Bäumchen entfernt werden, um die Fläche vor dem Zuwachsen zu bewahren und als Schilfbestand zu erhalten. Hier brüten bedrohte Vogelarten, und die Larven vieler Insektenarten, wie z.B. der Zigarrenfliege, entwickeln sich in den Schilfhalmen. Mit Gummistiefeln und dicken Handschuhen ausgestattet, sägten die INTEC-Mitarbeiter die Gebüsche ab und zogen sie aus dem Schilf heraus – geländeschonend. Mit schweren Maschinen wäre das nicht möglich gewesen!

Mehr zur INTEC: http://www.intec-ggmbh.de/

Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken