Ausstellung in der Tourismusinformation in Ansbach

Die Schafe auf der Frankenhöhe sind ganz besondere Landschaftspfleger. Sie sorgen schon seit Jahrhunderten in unserer Kulturlandschaft für ungestörte Rückzugsgebiete an den Hängen der Frankenhöhe für viele Pflanzen- und Tierarten, die sich auf den Schafweiden besonders wohl fühlen. Arten, wie z.B. Thymian, Frühlingsenzian und Schachbrettfalter finden hier einen idealen Lebensraum. Blütenreichtum und Artenvielfalt sind das wunderbare Ergebnis der Beweidung. Die Schafweiden sind somit wahre Schatzkästchen in unserer Natur.

Die Ausstellung zeigt nicht nur die Bedeutung der Hüteschäferei für Landschaft und Artenvielfalt, sondern gibt auch interessante Einblicke in die Geschichte der Schäferei und das Schäferleben früher und heute. So erfahren Sie z.B. woher der Begriff „Schäferstündchen“ kommt oder welchen hohen Stellenwert die Schafzucht früher hatte.

Parallel zur Ausstellung gibt es während der Frankenhöhe-Lamm Aktionswochen vom 25. März bis 24. April 2022 wieder leckeres Lamm in ausgewählten Gaststätten, Metzgereien und Bauernläden oder direkt vom Schäfer auf der Frankenhöhe. Wer Frankenhöhe-Lamm isst, unterstützt die heimischen Schäfereien und damit auch den Blütenreichtum und die Artenvielfalt auf der Frankenhöhe und betreibt Landschaftspflege mit Messer und Gabel!

Die Ausstellung ist vom 12. April bis zum 22. Mai in der Tourismusinformation, Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach, zu den Öffnungszeiten Mo – Fr 10 - 17 Uhr, Sa und So 10 - 14 Uhr zu sehen.

Aktuell kann die Ausstellung noch im Infozentrum des Naturparks Frankenhöhe in Colmberg besichtigt werden.


Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken