Aktiv für das Hammelein

Ein gutes Dutzend Freiwillige waren im Februar an drei Samstagen aktiv, um den Gebüschen am „Hammelein“ in Wilhermsdorf zu Leibe zu rücken. Das Hammelein ist eine magere Wiesenfläche, die seit Jahrzehnten über den Landschaftspflegeverband Mittelfranken als Naturschutzfläche betreut wird. Hier gibt es noch viele seltene Pflanzenarten, die sonst im Landkreis Fürth kaum noch zu finden sind. Heckenbrütende Vogelarten finden hier ein Eldorado. Allerdings sind die Schlehenhecken in den letzten Jahren immer weiter in die fingerförmig am Hang liegenden Wiesenabschnitte hineingewachsen. Um dem entgegen zu arbeiten, wurden die Schlehen an einigen Stellen entfernt. Nun gibt es auch wieder Verbindungen zwischen den vorher getrennten Magerwiesen, so dass Heuschrecken und Käfer von einer Wiese auf die andere wechseln können. Die Aktion war ein Gemeinschaftsprojekt des Landschaftspflegeverbands mit dem Bund Naturschutz und Landwirten aus Wilhermsdorf. Die Gemeinde übernimmt ein Viertel der Kosten – den Rest zahlt das bayerische Umweltministerium.

Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken