Bessere Weiden für mehr Vielfalt

Viel Gedränge um das Wasserfass

Glückliche Schafe, zufriedene Schäfer und gut gepflegte Weiden - das ist das Bild der Bevölkerung von der Schäferei. Damit die Schäfer auf der Frankenhöhe auch weiterhin diesen Zustand halten können, startet ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreis Ansbach und des Landschaftspflegeverbandes. Unter dem Slogan "Bessere Weiden" sollen die Schäferbetriebe der Frankenhöhe unterstützt werden ihre Weideinfrastrukturen zu verbessern. Gut versorgte Weiden dienen dem Erhalt der ökologisch hochwertigen Magerrasen. Ein wichtiger Faktor sind dabei Tränkeeinrichtungen. Denn nur wenn Schafe genügend trinken können, können sie auch gui und zufrieden fressen und die Flächen abweiden. Daher ist eine Aufgabe des Projektes Tränken einzurichten auf den Weideflächen. In das Projekt sind sowohl Hüte- als auch Koppelschäfer integriert.

Ende September wurde das Projekt offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Projektpartner zusammen mit Landrat Dr. Ludwig die Presse auf die Schafweide bei Larrieden/Feuchtwangen einladen.

Das Projekt wird bis 2021 laufen und wird über Ersatzgelder des Landkreises Ansbach finanziert. Es werden ausschließlich Maßnahmen finanziert, die ansonsten in kein Förderprogramm passen.

Die Schäfer der Frankenhöhe werden schon seit einigen Jahren im Rahmen des BayernNetzNatur-Projektes "Trockenbiotopverbund Frankenhöhe" besonders unterstützt.

Das Projekt "Bessere Weiden" verspricht eine große zusätzliche Hilfe für die Schäfereien der Frankenhöhe zu werden.


Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken